07 September 2022

7 Kriterien bei der Suche nach geeigneten Schulungsanbietern

Author: 

Benjamin Joseph, Co-Founder and CEO at Learnlight, and Rupert Hillier, Co-Founder and COO at Learnlight

Firmenschulungen sind heutzutage das nützlichste Instrument eines Personalleiters. 

Im Zuge der Globalisierung, technologischen Wandels sowie einer neuen Unternehmenskultur verändert sich die Unternehmenslandschaft rasant. Die Aufgaben und beruflichen Werdegänge der einzelnen Mitarbeiter spielen dabei eine immer wichtigere Rolle und sind persönlich zugeschnitten.  

Die Personalleiter optimieren und unterstützen daher deren Lern-, Entwicklungs- und Fortbildungsprozess in Zusammenarbeit mit geeigneten Schulungsanbietern. Auch zahlreiche Akademien befassen sich mittlerweile mit dieser Thematik und bieten auch Online-Lernprogramme an. 

Warum sind Schulungsanbieter für Unternehmen so wichtig?  

Die Entwicklung von Skills im Zuge von Firmenschulungen wirkt sich positiv auf das Engagement, Wohlbefinden und Wachstumsrate aus. Laut des LinkedIn Workplace Learning & Development Report1  aus dem Jahre 2019 wären 94% der befragten Personen bereit, länger bei einem Unternehmen zu bleiben, wenn es in deren Weiterbildung und Entwicklung investiert. Dies ist ein wichtiger Punkt, den das Management unbedingt berücksichtigen sollte.   

Firmenschulungen wirken sich förderlich auf das Engagement aus – und engagierte Mitarbeiter sind erwiesenermaßen produktiver und bringen sich stärker ein, was sich wiederum günstig auf das Geschäft auswirkt.  

Eine von der American Society for Training and Development (ASTD) durchgeführte Umfrage ergab, dass Unternehmen mit „umfassenden Schulungsprogrammen“ einen höheren Umsatz (+218%) pro Mitarbeiter sowie eine höhere Gewinnmarge (+24%) erzielten als jene, die den Fokus weniger stark auf Lernprogramme für deren Belegschaft legen.2  

Die Programme und Seminare im Bereich Firmenschulungen haben sich rasant entwickelt, um den Anforderungen moderner Betriebe gerecht zu werden und nutzen dabei auch die Möglichkeiten des digitalen Zeitalters. Module, die früher per Telefon oder persönlich weltweit in den Büros angeboten wurden, haben sich nun gänzlich verändert.  

Zur Erzielung einer besseren Effizienz ist es notwendig, dass virtuelles und persönliches Lernen sowie Blended Learning heutzutage bestehende Konventionen in Frage stellen, wissenschaftlich fundierte Methoden anwenden, echtes Engagement fördern und tatsächlich auch etwas bewirken.  

Bei Learnlight haben wir in den vergangenen fünfzehn Jahren mehr als 500.000 Erwachsene in den Bereichen Sprache, Kommunikation und interkulturelle Kommunikationsfähigkeiten erfolgreich geschult. Wir haben nun die sieben wichtigsten Kriterien zur Entwicklung effektiver Schulungs- und Entwicklungsprogramme im Bereich Firmenschulungen zusammengestellt. Außerdem gehen wir auf die wichtigsten Punkte bei der Auswahl eines geeigneten Schulungsanbieters für Ihr Unternehmen ein.  

Lernen erfordert eine menschliche Komponente 

eLearning und virtuelle, von einem Schulungsleiter durchgeführte Methoden haben in den letzten Jahren einen starken Zulauf erfahren. Laut Deloitte – einem internationalen Unternehmen der Wirtschaftsbranche – sind im Jahre 2020 bei über 98% der Unternehmen virtuelle Fortbildungen nun Teil der Lern- und Entwicklungsstrategie geworden.3  

Im Zuge der COVID-19-Pandemie beschleunigte sich die Einführung des virtuellen Lernens rasant. Firmen sahen sich nämlich nun gezwungen, schnell zu reagieren, weil Präsenzveranstaltungen nicht mehr möglich waren. Hierfür benötigte man entsprechende Anbieter von Schulungsprogrammen. 

Im Durchschnitt geben – trotz des enormen Potenzials beim virtuellen Lernen – nur 12% der Teilnehmer an, dass sie die in der Schulung erworbenen Fähigkeiten bei ihrer Arbeit anwenden.4 Virtuelles Lernen kann aber tatsächlich eine Bereicherung darstellen. Was macht also den entscheidenden Unterschied aus? Die menschliche Komponente führt letztendlich zu einem größeren Engagement sowie zu einer stärkeren Kundenbindung. 

Schulungsanbieter mit Fokus auf einer menschlicher Komponente 

  • Ein engagierter Schulungsleiter: Ein engagierter Trainer, der den Lernenden zur Seite steht, hat sich bei Erwachsenenfortbildungen als äußerst erfolgreich erwiesen. Ein hervorragender Lehrer und ein Schulungsleiter verfolgen hierbei denselben Ansatz: beide sind in der Lage, ein kompliziertes Konzept verständlich zu erklären und sie erzielen außerdem bei der Vermittlung von Lerninhalten einen maximalen Effekt. Ein effektives Coaching spielt also eine entscheidende Rolle. 
  • Aufbau einer Lerngemeinschaft: Schulungsteilnehmer eignen sich neue Lerninhalte und Fertigkeiten besser an, wenn sie Gelerntes durch die Interaktion mit jemand anderem konkret anwenden. Lerngemeinschaften und soziales Lernen sind sehr hilfreich bei der Überwindung von organisatorischen Hürden und führen zu einer verbesserten Lernerfahrung und Wissensaufnahme. 
  • Eine stärkere Kundenausrichtung: Schulungsprogramme sollten unbedingt auf Ihre Mitarbeiter abgestimmt werden. Der Fokus eines guten Schulungsleiters liegt hierbei auf der individuellen Anpassung Ihres Schulungsprogrammes sowie auf der Auswahl der nützlichsten Unterrichtsmaterialien und Aktivitäten, um den Unterricht so effektiv wie möglich zu gestalten. Sie sollten auch für ein konstruktives und umsetzbares Feedback sorgen mit dem Ziel, den Teilnehmern das Erlernen der Kursinhalte und Fähigkeiten zu erleichtern. 

Die Vorzüge des individualisierten Lernens 

Zur Schaffung wirkungsvoller Lernerfahrungen müssen Personalleiter dafür sorgen, dass das Schulungsprogramm Ihrer Mitarbeiter jeweils individuell ausgerichtet ist. Daher ist es unerlässlich, die Besonderheiten der Firma, das Lernumfeld sowie die individuellen Lernstile jedes Einzelnen zu kennen und zu verstehen.  

Individualisierte und äußerst relevante Schulungsprogramme in Form von entsprechenden Kursen sind sehr hilfreich für eine optimale Lernerfahrung und Wissensaufnahme. Die Mitarbeiter sollen bei der Erzielung von Fortschritten, bei einer Beförderung und/oder bei anstehenden Herausforderungen unterstützt werden.  

Individualisierte Firmenschulungen

  • Worauf kommt es an: Damit Mitarbeiter die in deren Branche und Fachgebiet üblichen Probleme lösen können, müssen sie die Ziele und erwünschten Ergebnisse Ihrer Schulung kennen. 
  • Optimiertes individualisiertes Lernen: Das effektivste Lernen ist individuell auf die Schulungsteilnehmer ausgerichtet. Fortbildungen streben eine bestmögliche Wirkung an, dennoch müssen sie sich dem Tempo und den Bedürfnissen der Belegschaft anpassen und dabei die verschiedenen Lernmaterialien und Aktivitäten anwenden und durchführen. 
  • Nutzung adaptiver eLearning-Technologie: Stellen Sie den Teilnehmern bei Bedarf die benötigten Lerninhalte zur Verfügung. Der Lernstoff sollte – je nach Beantwortung der Fragen – so angepasst werden, dass entweder bestimmte Themen neu vermittelt bzw. bereits bekannte Lerninhalte vertieft werden. So wird gewährleistet, dass die Mitarbeiter den Lehrstoff gründlich verstanden haben. 

Lernen erfordert einen unermüdlichen Einsatz:  

Das Erlernen einer neuen Fähigkeit erfordert ein tagtägliches Engagement. Es verhält sich dabei wie bei der Erreichung des nächsten Fitness-Levels: zur Erzielung von Fortschritten muss man sich jeden Tag voll einbringen – vom Training bis hin zu einer gesunden Ernährung.  

Dies setzt auch ein langfristiges Engagement voraus. eLearning-Technologien helfen dabei, sich das Gelernte besser zu merken – die Teilnehmer müssen nämlich mit Hilfe von Fragen, Lerninhalte in unterschiedlichen Abständen – täglich bis monatlich – online abrufen.5 Laut einer jüngst von Deloitte6 veröffentlichten Studie, hat der durchschnittliche Arbeitnehmer in einer Arbeitswoche lediglich ca. 24 Minuten Zeit für seine berufliche Fortbildung. 

Zur dauerhaften und effizienten Entwicklung von Fortbildungsprogrammen für die Belegschaft in Unternehmen, sollten Fortbildungen ein fester Bestandteil des Berufsalltags sein. 

Förderung von Schulungen  

  • Kurze Lernabschnitte: Tägliche fünfminütige Online-Sessions ermöglichen es den Mitarbeitern, ihr Wissen kontinuierlich zu erweitern, ohne sich dabei überfordert zu fühlen. So können sie ihre Lernphasen problemlos in deren vollen Arbeitsalltag integrieren. 
  • Flexible On-Demand-Inhalte: Bei der Wahl einer geeigneten Schulung benötigen Mitarbeiter eine gewisse Flexibilität. Dank flexibler On-Demand-Inhalte sind sie in der Lage, ihre Schulungen in ihren Terminkalender zu integrieren. Dadurch haben sie die Möglichkeit, diese Kurse zum geeignetsten Zeitpunkt zu besuchen, ohne dass dies eine kognitive Belastung darstellt. 
  • Ein geeigneter Schulungsleiter: Bei rein digitalen Kursen verhält es sich häufig wie bei einer ungenutzten Mitgliedschaft im Fitnessstudio – man vergisst sie oftmals. Wenn aber den Schulungsteilnehmern ein persönlicher Coach bzw. Coaching mit einem jeweils maßgeschneiderten Programm zur Seite gestellt wird, sind maximales Engagement, Motivation und Wirkung gewährleistet.  

Lernen erfordert Engagement 

Mitarbeier heutzutage sehen sich einem riesigen Angebot gegenüber und sind oftmals überfordert, abgelenkt und bisweilen sogar desinteressiert. Für das eLearning stellt dies eine Herausforderung dar.

Dank einer Technologie, bei der die Teilnehmer eine aktivere Rolle beim Lernen einnehmen, werden Interaktion, Engagement sowie Langzeitgedächtnis gefördert. Dies sorgt außerdem dafür, dass Informationen im Gehirn besser abgespeichert werden und die Teilnehmer sich in der Regel die Lerninhalte besser merken. 

Ein stärkeres Engagement der virtuellen Studenten 

  • Maßgeschneiderte Inhalte: Zur Lösung eventueller Probleme benötigen die Beschäftigten heutzutage Ressourcen und Coaching. Die Bereitstellung relevanter Inhalte, die sie in ihrem eigenen Tempo abarbeiten können sowie zusätzliche Ressourcen wie z.B. unterstützende Maßnahmen am Arbeitsplatz oder Materialien fördern das Gefühl des Engagements und des unmittelbaren Nutzens.  
  • Bereitstellung verschiedener Lernmethoden: Die Beherrschung von Fertigkeiten entspricht der Fähigkeit, das Gelernte anzuwenden. Die Bereitstellung verschiedener Lernmethoden (Video, Lesen, Schreiben oder Audio) sowie die Möglichkeit, das Gelernte anzuwenden, sorgen dafür, dass man sich die Lerninhalte besser merkt und somit die Effizienz des Schulungsprogramms verbessert. 
  • Halten Sie Fortschritte fest: Lernpfade für die Schulungsteilnehmer sowie das Festhalten ihrer Fortschritte bei gleichzeitigem konstruktivem, umsetzbarem Feedback sorgen für ein besseres Engagement und einen erfolgreichen Abschluss der Schulung. 

Lernen ändert sich ständig  

Soziale Medien und Mobiltelefone haben unsere Art und Weise der Interaktion, des Nachrichtenkonsums und des Informationsaustausches ein für allemal verändert. Da es sich beim Lernen um einen fließenden und dynamischen Prozess handelt, sollte sich auch die Lernmethodik entsprechend ständig weiterentwickeln.   

Entwickeln Sie die Lernerfahrung weiter  

  • Bereitstellung interessanter Lernkanäle: Heutzutage gibt es eine Vielfalt an unterschiedlichen Lernmethoden und die Schulungsteilnehmer in Unternehmen haben einen größeren Zugang zu Lernmitteln als je zuvor (z.B. Sprache, Text oder Video). Die Angestellten benötigen hierbei interessante Lernkanäle, die dafür sorgen, dass die neuen Informationen bestmöglich aufgenommen und verinnerlicht werden. 

Nicht alle Schulungsanbieter sind gleich 

Personalleiter sollten sich bewusst darüber sein, dass es bei der Durchführung von Schulungen (virtuell, persönlich bzw. einer Kombination aus beidem) Unterschiede bei den einzelnen Schulungsanbietern gibt. Ein erfolgreicher Unterricht setzt eine ganz besondere Person voraus.  

Professionelle Schulungsanbieter finden  

  • Finden Sie ganz besondere Personen: Unsere Erfahrung hat uns gelehrt, dass bei einem erfolgreichen Trainer nicht unbedingt sein Zeugnis ausschlaggebend ist. Es geht vielmehr um die Person selbst (Kommunikationsstil, Energie und positive Einstellung). Dies sind nicht greifbare, aber sehr wichtige Fähigkeiten zur Förderung von menschlichen Beziehungen sowie zur Unterstützung von Interaktionen und Engagement.  
  • Kursteilnehmer und Schulungsleiter sollten zusammenpassen: Ein Coach eignet sich nicht zwangsläufig für sämtliche Kursteilnehmer. Ein guter Schulungsanbieter sollte seinen Teilnehmern eine Vielzahl von Schulungsleitern zur Verfügung stellen, damit sie einen auswählen können, der ihnen zusagt. 

Legen Sie Schulungsergebnisse offen  

In der Schule und an der Universität wird das Wissen an sich bewertet und der Erfolg der Lernenden ausschließlich an Prüfungsergebnissen gemessen. Bei Firmenschulungen liegt allerdings der Fokus nicht auf einer Abschlussprüfung, sondern auf der Anwendung einer erlernten Fähigkeit durch den Kursteilnehmer in realen Arbeits- und Lebenssituationen.  

Personalleiter wissen um die Bedeutung von Ergebnissen bei Fortbildungen. Während bisher monatliche Berichte ausreichten, ist es heutzutage unerlässlich, in Echtzeit Transparenz hinsichtlich der positiven Auswirkungen der Schulung auf das Unternehmen und dessen Arbeitnehmer zu schaffen. Ein absolutes Muss für ein modernes Management heutzutage. 

Schaffung einer Ergebniskultur 

  • Eine umfassende Evaluierung: Nicht nur Anwesenheitskennzahlen spielen eine Rolle. Verschaffen Sie sich auch einen Überblick über alle wichtigen Daten (u.a. Abschluss von Fortbildungen, Zufriedenheit, Engagement), um Trends beim Lernprozess Ihrer Belegschaft leicht auszumachen und genau nachzuvollziehen, ob Ihre Schulungen die erwünschten Ergebnisse liefern. 

Warum ist Learnlight der geeignete Schulungsanbieter?  

Zur nachhaltigen und effektiven Entwicklung von Sprach-, Kommunikations- sowie interkulturellen Kompetenzprogrammen wenden wir bei Learnlight diese sieben Kriterien konsequent an. 

Bei unserem Premium-Service „Learnlight Coach“ bekommt jeder Teilnehmer einen eigenen Trainer zugewiesen, der ihn/sie durch ein personalisiertes Programm führt. Es handelt sich hierbei um einen hochflexiblen Service (24-Stunden-Verfügbarkeit und sofortige Terminvergabe bei Bedarf), auf den selbst vielbeschäftigte Berufstätige zurückgreifen können. Die Schulungsteilnehmer erhalten nach jedem Live-Training ein personalisiertes Feedback samt Lerninhalten und Lernkarten zur Festigung des Gelernten.  

Die Arbeitnehmer haben Zugang zu über 3.000 Trainern weltweit und können so denjenigen auswählen, der ihren Bedürfnissen am besten entspricht und den sie für am geeignetsten halten. So schaffen Sie die Grundlagen zum transformativen Lernen. 

Komplett personalisierte Lernprogramme 

Wir bieten außerdem vollständig personalisierte Lernprogramme an mit dem Ziel, Schulungsteilnehmer in Betrieben sowie multikulturelle Mitarbeiter durch relevante, anwendbare und lebensechte Inhalte zu führen. Dies umfasst wichtige Lehrplanaktivitäten, aktuelle Zeitschriftenartikel und Projekte sowie praxisbezogene Aufgaben.  

Dank unserer Sprachtrainings sind Teilnehmer aus aller Welt in der Lage, in einem virtuellen Café zusammenzukommen, wo sie von Trainern angeleitet werden und sich über interessante alltagsbezogene Themen austauschen können. Das Ergebnis ist eine Gemeinschaft, in der die Teilnehmer voneinander lernen können. 

Unsere Inhalte sind so konzipiert, dass sie in nur fünf bis zehn Minuten durchgenommen werden können. Ein Zugriff über unsere mobile App ist jederzeit und von überall möglich und die Inhalte sind auf Abruf verfügbar. Ihre Angestellten haben dadurch die Möglichkeit bei der morgendlichen Fahrt zur Arbeit, zwischen Besprechungen bzw. während der Mittagspause zu lernen.  

Unsere Lernplattform für Firmenschulungen  

Das Herzstück der von uns angewandten Lernmethode bei Firmenschulungen ist unsere eigene Learnlight Empowerment Methode (LEM). Sie basiert auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, wobei die einzelnen Kursteilnehmer im Mittelpunkt der Lernerfahrung stehen und wurde zur Förderung des Engagements sowie für ein schnelleres Lernen entwickelt. LEM ist sowohl für Digital Natives (Millennials) als auch für Digital Immigrants optimiert. Die Schaffung von Vertrauen sowie die Entwicklung neuer Fähigkeiten mit Hilfe von authentischen, aktuellen und realen Multimedia-Inhalten stehen dabei im Mittelpunkt. 

Sowohl Schulungsteilnehmer als auch interne Schulungsteams behalten dank unserer Lernplattform die Übersicht über umfangreiche Live-Berichte und den erzielten Lernfortschritt. Unsere Plattform stellt Ihnen die benötigten detaillierten Berichte zur Verfügung – egal, ob es sich dabei um ein konstruktives und umsetzbares Feedback, Anwesenheitszahlen oder Erfolgsquoten handelt. Wir stellen Ihnen außerdem einen eigens für Sie bestimmten Programmmanager für die gemeinsame Zusammenarbeit zur Seite. Er unterstützt Sie bei der Programmgestaltung und -durchführung bis hin zur Klärung von Fragen seitens der Schulungsteilnehmer. 

Wir haben Personalleiter auf der Suche nach einem Schulungsanbieter von der Wichtigkeit dieser sieben Kriterien bei der Schaffung einzigartiger und äußerst effektiver Lernerfahrungen überzeugt und wir würden Sie gerne bei der Erschließung Ihres Mitarbeiterpotenzials unterstützen. Möchten Sie mehr über unsere Serviceleistungen sowie die Umsetzung interessanter Lernerfahrungen erfahren? Kontaktieren Sie uns noch heute.  

Share this article

Neueste Insights

Sind Sie bereit?

Machen Sie mit Ihrem Unternehmen noch heute den ersten Schritt zum transformativen Lernen. Wir freuen uns darauf, Sie auf Ihrer Reise zu begleiten.